Gemeinde Hemmingen

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Archiv

"Waldwagen" renoviert

Der traditionelle Waldwagen bekommt neues Leben eingehaucht
 
Die Arbeit der Forstwirte im Wald ist zwar abwechslungsreich, aber auch sehr anstrengend, im Winter kalt und oftmals nass, im Sommer heiß. Eine feste Größe um sich in den Arbeitspausen aufzuwärmen, auszuruhen, Kleidung zu trocknen und sich mit den Kollegen auszutauschen ist da der „Waldwagen“.
Unser Hemminger Wagen hat eine sehr lange Tradition: Er wurde in den 60-er Jahren bereits vom Schrottplatz geholt und diente davor zur Auslieferung von Post mit Pferden. Ein Kutschbock war damals noch zu erkennen, auch waren vorn und hinten Türen angebracht, sodass man durch den Wagen durchgehen konnte. Bis in die 90-er Jahre hatte er gar noch eisenbeschlagene Speicherräder. Über das Alter lässt sich nur spekulieren, er dürfte aber um das Jahr 1900 gebaut worden und damit bereits über 100 Jahre alt sein. Ein historisches Gefährt also.
 
Trotz der handwerklich soliden Bauweise hatte nun doch der Zahn der Zeit sehr an ihm genagt, die Feuchtigkeit setzte dem Wagen in den letzten Jahren mehr und mehr zu. Eine schlichte Aussonderung wäre uns aber sehr schwer gefallen, denn wir Forstleute sind meist sehr traditionsbewusst und denken langfristig. Viele Erinnerungen auch an frühere Waldarbeitergenerationen sind mit dem Wagen verbunden und wären damit verloren gegangen.
 
Zum Glück haben wir in unserem Bauhof „die Männer für alle Fälle“, Handwerker wie Schreiner und Maler, die sich mit der nötigen Fachkenntnis und mit viel Geschick, Geduld und Fingerspitzengefühl der Aufgabe gewidmet haben, den Wagen zu sanieren.
Ein Holzrahmen aus Eichenholz kam ebenso zum Vorschein wie die „postgelbe“ Originalfarbe. Vermoderte Holzteile wurden ersetzt, Boden und Wände erstmals isoliert, der löchrige Kamin erneuert und der Wagen mit einem neuen Anstrich versehen. Dem historischen Gefährt wurde gewissermaßen neues Leben eingehaucht, ein Schmuckstück ist daraus geworden!
 
Ein herzliches Dankeschön geht an die Mannschaft um den Bauhofleiter Herrn Weiss, der Wagen wird uns im jetzigen Zustand hoffentlich noch viele Jahre begleiten und uns weiterhin ein „Platz zum Durchschnaufen“ sein.