Gemeinde Hemmingen

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Station 7- Hochdorfer Straße 3

Gasthaus zum Löwen
Gasthaus zum Löwen

Gasthaus zum Löwen

Das Gasthaus Zum Löwen wurde 1900 von David Canz errichtet. Der Originaltürsturz, welcher über dem seitlichen Eingang vermauert war, befindet sich heute in der südlichen Abschlusswand des Hofraumes im Etterhof. Das Gebäude wurde 2016 abgebrochen. Die Fundament-sockelsteine aus Sandstein sind heute im Holzbackofen im Etterhof vermauert. Im „Löwen“ ging es familiär zu – der Wirt und seine Frau waren von der Landwirtschaft und den fünf Kindern oft zu erschöpft, um sich um die Gäste kümmern zu können. Diese bedienten sich dann selbst.

Im Saal des „Löwen“ wurden Feste und Feiern abgehalten. 1920 wurde hier der Hemminger Sportverein (später GSV genannt) gegründet. Als der „Löwe“ von Jakob Hartmann geführt wurde, fanden dort die SPD-Parteitreffen statt, weil dieser SPD-Mitglied war. Später haben sein Schwiegersohn Karl Hummel bzw. seine Frau Amalie das Gasthaus geführt. In dieser Zeit wurde der Saal auch von der Neuapostolischen Gemeinde genutzt. Das Gebäude daneben war die Feinbäckerei von David Canz, später Metzgerei Olpp.