Gemeinde Hemmingen

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Station 10 - Pfarrgasse 9

Gasthaus Zum Ochsen um 1910
Gasthaus Zum Ochsen um 1910

Gasthaus Zum Ochsen

Das Gebäude wurde in der zweiten Hälfte des 17. Jh. erbaut. Bereits 1731 wurde ein „Ochse“ als Gasthaus im Ort erwähnt. Das Gebäude wurde mehrfach verändert. Etwa von 1824 bis 1960 wurde hier eine Gastwirtschaft geführt, welche zeitweise mit Kegelbahn und Metzgerei ausgestattet war. Von 1824 bis 1826 war Gottlieb Friedrich Fieß Ochsenwirt. Er war mit Rosine Christiane Schmid, der Tochter des Schultheiß von Hemmingen, Johann Georg Schmid, verheiratet. Neben anderen wurde das Gasthaus auch von Max Ramsaier betrieben. Heute wird das Gebäude als Wohnhaus genutzt.