Gemeinde Hemmingen

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Alte Schöckinger Str./ Hirschstr.

Der 5. November 1944

Die Stuttgarter Innenstadt wurde Ende Juli 1944 in drei Bombennächten völlig zerstört. Ein erneuter Bombenangriff auf Stuttgart fand am 19. - 20. Oktober 1944 statt, ein weiterer in der Nacht vom 5. November 1944. Heftiges Flakfeuer zwang einen Mosquito Bomber schnell Höhe zu gewinnen, dazu musste er in stockfinsterer Nacht seinen Ballast, eine Luftmine irgendwo abwerfen. Diese fiel um 20:10 Uhr zwischen der Alten Schöckinger Straße und der Hirschstraße auf Hemmingen. Ihr enormer Luftdruck zerstörte viele Häuser. Der entstandene Krater war nicht größer als eine alte Backschüssel. Es gab 12 Tote, zahlreiche Verletzte und ca. 180 Obdachlose.

Ecke Hirsch-/ Alte Schöckinger Straße nach dem Abwurf der Luftmine. (Rechts Alte Schöckinger Str. 1: Haus Schönleber, links Haus Wilhelm Hengstler – nicht wieder aufgebaut).