Gemeinde Hemmingen

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Blohnstr. 5

Der letzte Wagner

Wohnhaus und Werkstätte des Wagners Wilhelm Keller um 1905. Das Gebäude wurde in den 1970er Jahren abgerissen

Der letzte Wagner wurde 1907 in Hemmingen geboren und hat die Werkstatt in der Blohnstraße bis zu seinen Tod 2006 betrieben. Er übernahm den Betrieb von seinem Vater Wilhelm Friedrich, welcher 1938 verstarb und mit seiner Frau Wilhelmina geb. Fuchs 10 Kinder hatte, von welchen nur 6 das Erwachsenenalter erreichten. Seine Lehre absolvierte Otto Keller Anfang der 1920er Jahre beim eigenen Vater. Sein Meisterstück war ein großer Wagen, wie er heute noch im Etterhof besichtigt werden kann. Seine Frau Elsa geb. Kranich verstarb 1986.