Gemeinde Hemmingen

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Seestr. 3a

Oskar Bosch, Schuhmacher, Jahrgang 1900 beim besohlen

Der letzte Schuster

Oskar Bosch hat bis in die 1980 er Jahre seine Schusterwerkstatt in der Seestrasse betrieben. Danach wurde die Werkstatt aufgegeben, die Einrichtung kann zum Teil im Etterhof besichtigt werden. Das Gebäude wurde nach Auflösung der Werkstatt saniert und als reines Wohngebäude umgenutzt. Östlich schloss sich im 19. Jh. an das Gebäude die Gastwirtschaft „Zum Pflug“ an. 1895 waren in Hemmingen noch neun Schuhmacher und ein Nebenbetrieb geführt. 1933 waren es noch drei Schuhmacher. Einer von ihnen war Johannes Wagner in der Pfarrgasse 11. Die nebenstehende Abbildung zeigt ihn um 1910 in der linken Haushälfte. Auf dem Grundstück Seestraße 3a befindet sich zudem ein Alamannisches Gräberfeld, welches um 480 n. Chr. angelegt wurde. Mindestens drei Gräber wurden hier entdeckt. Ein Männergrab der Oberschicht wurde hier mit goldener almandinbesetzter Gürtelschnalle und Spatha gefunden.