Gemeinde Hemmingen (Druckversion)

Freundschaft mit Italien

Freundschaftsvertrag unterzeichnet

Im festlichen Rahmendes Hemminger Neujahrsempfangs am 20. Februar 2019 unterzeichneten die Bürgermeister Schäfer und Brioschi den Freundschaftsvertrag zwischen den Gemeinden.

Almenno San Bartolomeo ist eine kleine Gemeinde mit knapp 6.300 Einwohnern in der Provinz Bergamo in der Region Lombardei im Norden Italiens gelegen.

Im Jahr 2012 kam der erste Kontakt zwischen den Gemeinden zustande. Initiiert wurde er durch Alberto Barzanò, der aus der italienischen Linie der Familie Varnbüler stammt und in Almenno für die dortige Stiftung zum Erhalt der romanischen Zeugnisse ehrenamtlich tätig ist (Antenna Europea del Romanico). Bei mehreren Besuchen in Almenno San Bartolomeo und Hemmingen wurden die Kontakte weiter vertieft.

Beide Gemeinden zeichnen sich durch ihr kulturelles Erbe aus. Um dieses Erbe zu erhalten und zu fördern, wird in naher Zukunft ein sogenannter "europäischer Verbund für territoriale Zusammenarbeit" geschaffen. Dieser Verbund soll ein Netzwerk für kleinere Kommunen mit weniger als 15.000 Einwohnern mit bedeutendem Kulturerbe schaffen.

Die Basis für diesen Verbund haben die freundschaftlichen Kontakte zwischen Hemmingen und Almenno San Bartolomeo gelegt, weshalb sich beide Gemeinden nun auch dazu entschlossen haben, die Freundschaft mit dem Vertrag zu besiegeln.

Bürgermeister Schäfer und Bürgermeister Brioschi unterzeichnen im Rahmen des Hemminger Neujahrsempfangs den Freundschaftsvertrag
Die Bürgermeister der Gemeinden unterschreiben den Vertrag
Die Freundschaftsurkunde
http://www.hemmingen.de/index.php?id=345