Seite drucken
Gemeinde Hemmingen

Kommunales Klimaschutznetzwerk Solaroffensive

Die Erzeugung erneuerbarer Energien ist ein zentraler Baustein der Energiewende. Daher ist ein intensiverer Zubau an Anlagen zur Gewinnung erneuerbarer Energien, insbesondere der Solarenergie notwendig.

Ab 2022 gilt die Photovoltaik-Pflicht für den Neubau von Wohn- und Nicht-Wohngebäuden und für Parkplätzen mit mehr als 35 Stellplätzen. Diese gilt ab 2023 auch für grundlegende Dachsanierungen und setzt damit eine enorme Ausweitung der Solar-Expertise voraus.

Um den Ausbau zu fördern und dem steigenden Interesse mit kundigem Fachpersonal entgegen treten zu können, entwickelt das kommunale Netzwerk „Solaroffensive“ geeignete Maßnahmen. Fachkräfte und Interessierte sollen weitergebildet, und Möglichkeiten der teilnehmenden Kommunen, selbst in Photovoltaik zu investieren, detailliert untersucht werden.

Der Hemminger Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 15. Dezember 2020 beschlossen, dem "Kommunalen Klimaschutznetzwerk Solaroffensive" beizutreten.

 

http://www.hemmingen.de//leben-wohnen/natur-umwelt/solaroffensive