Wasseranschluss/ Messeinrichtungen: Gemeinde Hemmingen

Seitenbereiche

Wasseranschluss/ Messeinrichtungen

Hauptbereich

Wasserhausanschluss

Wie bekomme ich einen Wasseranschluss?

Der Bauher beantragt diesen bei der Gemeinde.

Dem Antrag ist eine Lageplan mit der gewünschten Leitungsführung beizufügen.

Wem gehört der Wasseranschluss?

Eigentümer des Wasseranschlusses bis zur Übergabestelle (in der Regel Messeinrichtung) ist die Gemeinde. Hausanschlüsse werden ausschließlich von der Gemeinde hergestellt, unterhalten, erneuert, geändert, abgetrennt und beseitigt.

Weitere Messeinrichtungen (Gartenwasserzähler)

Für Ihr Grundstück können Sie einen zusätzlichen Gartenwasserzähler einbauen lassen. Dieser Zähler erfasst, wie viel Trinkwasser für die Bewässerung des Grundstückes verbraucht wird. Für diese Menge fällt keine Abwassergebühr an.

Antrag auf Gartenwasserzähler
 
Ob der Einbau eines Gartenwasserzählers sich lohnt, sollte vorab geprüft werden (ab ca. 15 m³). Nicht in allen Fällen decken die eingesparten Abwassergebühren die Kosten für den Einbau des Zählers und die jährlichen Messkosten.

Zähler

Es dürfen nur Wasserzähler der Gemeinde Hemmingen eingebaut werden. Dafür ist ein jährlicher Messpreis (Zählergebühr) zu entrichten. Dieser Messpreis beinhaltet die Ablesung, die Abrechnung und den kostenlosen Austausch des Zählers nach Ablauf der Eichfrist. Wegen möglicher Manipulationen wird der Einbau von Zapfhahnenwasserzähler nicht zugelassen.

Einbauvorschriften

Der Einbau des Gartenwasserzählers (QN 2,5) darf nur von einem zugelassenen Fachunternehmen getätigt werden. Der Gartenwasserzähler ist an einem frostsicheren und für unsere Mitarbeiter oder von uns beauftrage Unternehmen zugänglichen Ort innerhalb des Gebäudes in die Leitung einzubauen, die ausschließlich der Gartenbewässerung dient. Es sind Zählerbügel für waagrechte und senkrechte Zähler zu verwenden. Ein Absperrventil ist in der Fliesrichtung vor dem Zählerbügel einzubauen.

Infobereiche

Schnellauswahl